For your ears

For your ears

Wie ich auf die Idee gekommen bin, Ohrringe zu machen?

Ich hatte immer schon ein Faible für Ohrringe, die nicht zu klein, nicht zu groß, leicht und angenehm zu tragen, natürlich gut verträglich sind, die sich ein bisschen von den industriell erzeugten Billigprodukten abheben, die handgemacht aber trotzdem nicht zu teuer sind, vielleicht auch noch etwas Buntes haben, die ich auch ganz leicht in den Urlaub mitnehmen kann, und die einfach ein wenig besonders sind.

Ich hab immer wieder Frauen mit Ohrringen gesehen, die mir gut gefallen haben, hab sie aber nirgendwo gefunden.
Und dann kam der zweite Covid-Winter. Gebastelt hab ich immer schon gern. Aber Ohrringe machen erfordert schon einiges an feinmotorischem Geschick – das musste ich erst wieder üben. Und Geduld beim Arbeiten – auch das ist erlernbar ;).
Die Ohrringe zu machen hat mir richtig Spaß gemacht. Erst waren sie nur für mich, dann auch für Freundinnen, dann kamen ein paar Weihnachts- und Geburtstagsgeschenke dazu, sowas wie „Überraschungsarbeiten“ für Freundinnen, und – naja – so sind einige Paare zusammengekommen. Und die gibt’s jetzt auch zu kaufen:
Bei Cha·rạk·ter couture in der Belvederegasse im 4. Bezirk in Wien und direkt bei mir. 
Und schließlich haben ja beide – Musik und Ohrringe – mit den Ohren zu tun … 😉

Alle Exemplare werden paarweise vergeben – unabhängig davon, ob sie einzeln oder paarweise auf den Fotos zu sehen sind. Porto (Versand mit der Österreichischen Post) wird extra und nach Aufwand verrechnet.  

Bei Interesse schick bitte eine Nachricht an: susanne.klimmer@hotmail.com

Ich freue mich über Interesse!
Foto(c): Robert Lettner

ARCHIV:

Frühling / Sommer 2022