iTunes & Co.

16. Juli 2016 Blog 0

Die Zeit bis zum letzten Studiotag (der ja noch nicht fixiert ist, weil grad einige sehr beschäftigt sind 😉 ) kann ich jetzt mal nützen, um mich mit etwas zu beschäftigen, das für mich komplettes Neuland ist: Musikvermarktung im Internet. Natürlich hör ich manchmal Musik im Internet, habe auch einen Youtube Kanal, benütze iTunes usw., aber wie die Musik in die diversen iTunes Stores & Co kommt, war mir bis jetzt – sagen wir mal: egal.
Dass es eine CD geben wird, war von Anfang an klar. Über Vinyl denke ich – aus Kostengründen – noch nach. Und iTunes? Streaming? etc. Da sollte sie natürlich auch sein, aber wie funktioniert das??? Ich kenne natürlich ein paar Online Music Stores, aber ich wusste nicht, wie viele es gibt! Zum Glück hab ich in den letzten Wochen zwei ganz, ganz liebe Menschen getroffen, die selbst tolle Musik machen und auch selber ein Label betreiben, und sich dementsprechend gut mit all diesen Dingen auskennen. Und wie’s der Zufall will, gab es letzte Woche an der mdw eine Podiumsdiskussion zum Thema. Und mein Freund hat sich mal dran gemacht, ein wenig zu recherchieren.
Ich bin jetzt jedenfalls schon einen Schritt weiter und weiß, wie das ungefähr funktioniert, dass ich das nicht selber machen werde, und dass es Unternehmen gibt, die sich um die digitale Verbreitung kümmern. Das führt aber schon wieder zur nächsten Frage: Ein eigenes Label gründen? Das ist mir zunächst gar nicht in den Sinn gekommen – schließlich will ich ja hauptsächlich Musik machen. Aber Robert hat mir diesen Floh ins Ohr gesetzt. Und na ja, langsam finde ich Gefallen an dieser Idee … Let’s see … 😉


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.